23.01.2019

Tourentipps von NUVELOS: Wallensteinradweg

Grenzenlose E-Bike-Freude findest du auf dem Wallensteinradweg im südöstlichen Fichtelgebirge, der von Marktredwitz nach Eger (tschechisch: Cheb) führt – und umgekehrt, wenn auch wieder auf einem anderen Weg.

Benannt wurde er nach dem Feldherrn Albrecht von Wallenstein, der 1634 in Eger ermordet wurde.

 

Diese Route wurde 2006 als Teil der damaligen grenzüberschreitenden Gartenschau in Marktredwitz und Eger vorgestellt und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Das ist auch kein Wunder, denn es gibt unterwegs jede Menge zu sehen! Und zwar nicht nur beim Rasten in den verschiedenen Ortschaften, sondern schon beim Radeln: Künstler aus der gesamten Grenzregion haben entlang des Radwegs Skulpturen aufgestellt, die als Symbol für die Kreativität dieser Region dienen und das Auge der E-Biker erfreuen. Bleib doch bei der einen oder anderen Skulptur stehen, lasse sie auf dich wirken und verbinde so ganz einfach Sport und Kultur.

 

Grundsätzlich kannst du mit deinem E-Bike eine Rundfahrt machen: Marktredwitz – Eger – Marktredwitz. Diese Strecke ist ca. 71 km lang, allerdings kannst du über die Spange auch abkürzen, ganz wie du möchtest. Ob du hinwärts die Nord- und auf dem Rückweg die Südroute nimmst oder umgekehrt, ist dir natürlich überlassen. Falls dir die gesamte Strecke zu lang ist, kannst du auch die bequeme Zugverbindung zwischen Marktredwitz und Eger in deine E-Bike-Tour durch den Südosten des Fichtelgebirges mit einbeziehen.
 

 

Nordroute Marktredwitz – Eger

Bei dieser Route hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst dich in Marktredwitz aufs Rad schwingen und Richtung Eger losradeln. Oder du investierst noch ein paar zusätzliche Kilometer (ca. 10 km einfach)und fährst zuerst zum „Hausberg“ von Marktredwitz und gleichzeitig auch dem dritthöchsten Berg des Fichtelgebirges: der Kösseine (939 m). Wenn du für die Tour viel Zeit eingeplant hast, dann erklimme vor dem Start den Gipfel: Es lohnt sich! Die Kösseine ist für ihren unglaublichen Blick aufs Fichtelgebirge bekannt und beliebt. Danach geht’s los, Richtung Waldershof, Marktredwitz mit seinem schönen Markt und Rathaus und dann Brand, wo der berühmte Komponist Max Reger geboren wurde. Weiter geht es nach Seußen, wo du auch über die 14,1 km lange Spange direkt zur Südroute wechseln kannst. Auf der Nordroute ist dein nächstes Ziel aber Schirnding/Pomezic nad Ohri. Hier überquerst du die Staatsgrenze und fährst auf dem Rathsamer Weg nach Eger/Cheb. Eine schöne Altstadt wartet hier darauf, von dir entdeckt zu werden, wo auf dem Markt das berühmte Egerer Stöckl steht, ein historischer Häuserblock aus dem 13. Jahrhundert, und außerdem die Kaiserburg und eine die Basilika St. Nikolaus.

 

  • Start: Kössain bei Marktredwitz oder Marktredwitz
  • Dauer: 2,5 h /  2 h
  • Länge: 37,4 / 27,6 km 
  • Höhenmeterdifferenz: 358 m
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Einkehrmöglichkeiten
  • Zugverbindung Eger/Marktredwitz

Südroute Eger – Marktredwitz

Wenn du mit deinem Nuvelos e-Bike über die Nordroute nach Eger gekommen bist, geht es jetzt auf der Südroute zurück. Du fährst entlang der Flüsse Ohre, Wondreb und Kösseine und der früheren Eisenbahnlinie Eger – Wiesau. Durch wunderschöne Landschaften kommst du nach Waldsassen, wo die berühmte Stiftsbasilika mit der großen Zisterzienserinnen-

Klosteranlage und der weltberühmten Bibliothek steht und zum Besichtigen einlädt. Eine kurze kulturelle Pause lohnt sich hier auf jeden Fall! In Waldsassen ist auch das andere Ende der Spange, die die Rundroute abkürzt. Von Waldsassen aus geht’s nach Mitterteich. Im erst vor wenigen Jahren eröffneten Museum für Porzellan- und Glashandwerk kannst du viel über die Geschichte von Porzellan und Glas sowie deren Herstellung erfahren. Du befindest dich hier schließlich auch mitten im Porzellanparadies! Bierfans kommen in der Kommunbräu oder der Zoiglstube auf ihre Kosten – natürlich gibt es für die E-Biker auch alkoholfreie Varianten! Von Mitterteich aus fährst du dann wieder zurück nach Marktredwitz.

 

  • Start: Eger (Cheb) 
  • Dauer: 2,5 h 
  • Länge: 39,6 km 
  • Höhenmeterdifferenz: 459,9 m
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Parkplätze am Startpunkt
  • Einkehrmöglichkeiten
  • Zugverbindung Marktredwitz/Eger
 

 

Spange/Mühlenradweg

Die E-Bike-Rundtour am Wallensteinradweg kann auch über die gut 14 km lange Spange abgekürzt werden – oder ergänzt, ganz wie du willst! Auf diesem Abschnitt fährst du an vielen Mühlen vorbei sowie am Feisnitz-Stausee: Die perfekte Gelegenheit, um sich bei einem Bad abzukühlen!

 

  • Seußen – Waldsassen 
  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 14,1 km 
  • Höhenmeterdifferenz: 210,9 m
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Parkplätze am Startpunkt
  • Einkehrmöglichkeiten
  • Zugverbindung Marktredwitz/Eger
 

Noch nicht genug? Wir haben auch noch andere Routentipps:

Bitte fülle alle mit * markierten Felder aus