22.01.2019

Tourentipps von NUVELOS: Mainradweg

Der berühmte Mainradweg hat insgesamt eine Länge von über 600 km und führt dich von einer der beiden Mainquellen im Fichtelgebirge aus bis nach Mainz, wo der immerhin sechstlängste Fluss Deutschlands in den Rhein mündet.

Die hier vorgestellte E-Bike-Tour entlang des Weißen Mains ist gleichzeitig auch der Beginn des Mainradwegs: Du kannst nur diese Etappe an einem Tag absolvieren (3,5 Stunden einfache Fahrt, ohne Haltezeiten zum Sightseeing). Du beendest sie an der Mündung des Weißen Mains in den Roten bei Mainleus – ein klein wenig außerhalb des Fichtelgebirges, aber einfach nur wunderschön. Oder du nutzt die Etappe als Startpunkt der gesamten Tour bis nach Mainz. Für welche Variante du dich auch entscheidest: Mit deinem Nuvelos-E-Bike bist du bestens für diese Tour ausgerüstet!

 

Du startest im Bischofsgrüner Forst in der Nähe des kleinen Städtchens Bischofsgrün (km 0), das sich an den Ochsenkopf schmiegt. Hier liegt die Weißmainquelle, die du natürlich zu Beginn besichtigen kannst. Dafür musst du dein E-Bike aber erst einmal stehen lassen: Der Weg führt unbefestigt steil nach oben (887 m ü. NHN), und zu Fuß bist du hier auf jeden Fall besser unterwegs.

 

Die Weißmainquelle wurde von Markgraf Friedrich von Brandenburg als Mainquelle festgelegt – obwohl der Rote Main länger ist, allerdings normalerweise weniger Wasser schüttet als die Weißmainquelle. 1717 wurde die Quelle in Granitblöcke eingefasst und mit dem Namen der Quelle sowie einem Wappen der Hohenzollern versehen.

 

Nach einem Erinnerungsfoto an der fürstlichen Quelle und dem kurzen Abstieg schwingst du dich endlich auf dein E-Bike, und schon geht’s los! Dein erstes Ziel heißt Bad Berneck: Mit seinem zauberhaften mittelalterlichen Stadtkern und einem idyllischen Kurpark, der zu Spaziergängen einlädt, ist der Kurort eine Perle im Fichtelgebirge. Dank seiner Lage und der an Kräutern reichen vielen Wälder und Wiesen die Stadt herum wird Bad Berneck auch „Naturapotheke“ genannt. Der Weg von Bischofsgrün nach Bad Berneck führt nahezu durchgehend bergab, so dass du hier ganz entspannt ankommst.

Nun geht es Richtung Kulmbach weiter: Entlang der B303 fährst du durch das Himmelkroner Industriegebiet, dann über die Mainbrücke in Lanzendorf bis an die Stadtgrenze von Himmelkron, wobei es auch mal über Feldwege geht. Hier biegst du links in die Maintalstraße ab und folgst dann der Beschilderung durch den Ort. Auf geschotterten Forstwegen kommst du nach wenigen Kilometern am Bahnhof in Neuenmarkt.

 

Hier kommen Dampflok-Fans auf ihre Kosten: Im Deutschen Dampflokomotivmuseum kann man einen Blick auf die Geschichte der deutschen Eisenbahn werfen und viele beeindruckende Exponate bestaunen.

 

Du kannst aber auch gleich nach Wirsberg weiterfahren, mitten in der „grünen Krone Bayerns“ gelegen – im Frankenwald. In Wirsberg spielt aber nicht nur die Natur eine große Rolle: Der wunderschöne mittelalterliche Marktplatz brachte dem Ort im Jahre 1983 den Beinamen „Hochzeitsdorf“, das erste der Bundesrepublik übrigens. Verweile hier in einem Café und spüre die Atmosphäre, die schon Tausende von Brautpaaren dazu gebracht hat, genau hier zu heiraten.

 

Hier verlässt du für kurze Zeit den Weißen Main und fährst erst einmal am Forellenbach Schorgast entlang, der aber bald wieder in den Weißen Main mündet. Dabei passierst du Ludwigschorgast, Untersteinach und Kauerndorf. Von hier führt dich der Weg nach Kulmbach, die „Heimliche Hauptstadt des Bieres“, wie man hier gerne von sich behauptet. Neben dem süffigen Vergnügen wartet hier auf dich auch eine malerische mittelalterliche Innenstadt und die Plassenburg, die oben über der Stadt thront und die du auf deinem Weg schon von weitem sehen konntest.

 

Nur noch wenige Kilometer trennen dich nun von Melkendorf bei Kulmbach, wo der Rote und der Weiße Main zum großen Main werden. Hier endet die Tour, und du kannst entweder mit deinem E-Bike zurückfahren oder dich abholen lassen.
 

 

Die E-Bike-Tour am Weißen Main im Überblick:

  • Start: WeißmainQuelle am Ochsenkopf 
  • Dauer: 3 h 
  • Länge: 47,6 km 
  • Höhenmeterdifferenz: 556 m
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Parkplätze am Startpunkt
  • Einkehrmöglichkeiten
 

Noch nicht genug? Wir haben auch noch andere Routentipps:

Bitte fülle alle mit * markierten Felder aus